Veröffentlicht am

Vegane Plätzchen – gesund durch die Weihnachtszeit

Weihnachtszeit und Advent bedeutet auch Plätzchen-Zeit! Dies ist gerade für Personen, die sich gesund und vegan ernähren, nicht immer einfach. Deshalb haben wir ein Rezept für vegane Plätzchen für Euch! Diese Plätzchen kommen nicht nur ohne tierische Lebensmittel aus, sondern auch ohne Gluten und raffinierten Zucker.

Wir lieben unsere veganen Plätzchen, da wir so die altbewährte Weihnachtsbäckerei mit Kekse-Ausstechen und verzieren mit einer gesunden und veganen Ernährung verbinden können.

Rezept für vegane Plätzchen

Vegane Plätzchen ohne Zucker

Für ca. 2 Bleche benötigt Ihr:

280 g (glutenfreies) Hafermehl
30 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
120 g Kokosblütensirup
½ TL gemahlene Vanille
1 EL Chia-Samen + 2 EL Wasser
130 g Apfelmark

Zubereitung:

  1. Zunächst vermischt Ihr alle trockenen Zutaten in einer Schüssel (Hafermehl, gemahlene Mandeln, Backpulver und Vanille).
  2. Die Chia-Samen werden dann mit dem Wasser verrührt und für etwa 5 Minuten quellen gelassen.
  3. Nun könnt Ihr die flüssigen Zutaten in einer zweiten Schüssel verrühren (Kokosblütensirup und Apfelmark) und die gequollenen Chia-Samen hinzufügen.
  4. Rührt alles gut um und fügt dann die flüssigen zu den trockenen Zutaten hinzu.
  5. Verknete alles zu einem festen Teig.
    Die Teigkugel gebt Ihr nun abgedeckt für 10 Minuten in den Kühlschrank.
  6. Heizt den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.
  7. Den Teig rollt Ihr dann auf einer bemehlten Fläche aus und stecht mit Ausstechformen Kekse aus.
  8. Falls Ihr möchtet, könnt Ihr sie mit Kakaonibs, Kokosraspeln oder gehackten Nüssen dekorieren.
  9. Legt die Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Bachblech und backt sie für etwa 12-15 Minuten im Ofen.
  10. Fertig sind vegane Plätzchen ohne Zucker und Gluten!

Das könnte Dich auch interessieren