Veröffentlicht am

Glutenfreies Frühstück – 7 gute und sehr gesunde Ideen

Ob aus Unverträglichkeit oder anderen Gründen – immer mehr Menschen versuchen auf Gluten zu verzichten. Was Gluten überhaupt ist und warum es sich lohnt über dieses Protein und den Konsum einmal nachzudenken, erfahrt ihr hier. Um nicht die Lust am glutenfreien Essen zu verlieren und in der morgendlichen Frühe nicht zu verzweifeln, zeigen wir Dir hier einige unserer Ideen für ein glutenfreies Frühstück.

Da viele Lebensmittel Gluten enthalten, ist das Kreieren glutenfreier Mahlzeiten manchmal gar nicht so einfach. Gerade beim Frühstück fallen die normalen Lebensmittel wie Brot oder Müsli weg.

Glutenfreies Frühstück Nr.1: Smoothies

Smoothies sind der perfekte Frische-Kick für einen gelungenen Start in den Tag. Und außerdem ein tolles veganes und glutenfreies Frühstück! Ein Mix aus Obst und Gemüse deckt oftmals schon den Tagesbedarf an vielen Vitaminen und Nährstoffen. Smoothies gehören wohl zu den gesündesten Frühstücksideen überhaupt.

Falls Ihr Inspirationen für leckere, grüne Smoothies braucht, findet Ihr die hier.

Glutenfreies Frühstück Nr.2: Smoothie-Bowls

Smoothie-Bowls, oder auch Acai-Bowls genannt, sind im Grunde nichts anderes als Smoothies einem geringerem Flüssigkeitsanteil, also einer dickflüssigeren Konsistenz. Diese werden häufig in Schüsseln gefüllt und mit Superfoods und anderen Kleinigkeiten dekoriert.

Smoothie-Bowls sind daher eine gesunde und super leckere Idee für ein gesundes und glutenfreies Frühstück. Ebenso wie die Smoothies lassen diese Bowls sich nach eigenem Geschmack und Vorlieben anpassen. Einige Ideen findet Ihr dazu hier.

Glutenfreies Frühstück Nr.3: Selbstgemachtes, glutenfreies Müsli

Ein gesundes, selbstgemachtes Müsli ist super schnell und einfach vorzubereiten. Je nach Geschmack und Vorlieben, könnt Ihr euer eigenes Müsli zusammen mischen. Hier nun mal ein paar Ideen, was Ihr in Euer Müsli tun könnt:

  • Hirseflocken
  • gepuffter Amaranth
  • Mandeln, Cashewkerne, Walnüsse
  • Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne
  • Chiasamen
  • Rosinen, getrocknete Cranberrys oder Kirschen
  • Kokosflocken
  • Bananenchips
  • getrocknete Apfelstückchen, Aprikosen

Sucht Euch Eure Lieblingszutaten aus und mischt diese einfach in einem Vorratsglas zusammen. So habt Ihr Euer eigenes Müsli und müsst morgens nur noch nach frischem Obst und Milch oder Joghurt greifen.

Um Euch ein wenig auf den Geschmack zu bringen, hier mal ein Rezept für ein glutenfreies, selbstgemachtes Müsli:

Glutenfreies Früchtemüsli

  • 50g gehobelte Mandeln
  • 100g Cashewkerne
  • 50g Sonnenblumenkerne
  • 150g gepuffter Amaranth
  • 100g glutenfreie Cornflakes
  • 120g getrocknete Apfelstücken
  • 50g klein geschnittene getrocknete Aprikosen
  • 100g Rosinen

Dazu eine frische, kleingeschnittene Banane und etwas Sojajoghurt – perfektes glutenfreies Frühstück!

Als kleiner Tipp: Ihr könnt auch Studentenfutter oder andere fertig gemixte Nuss-Beeren-Mischungen nehmen und diese nur mit etwas Amaranth und/oder glutenfreien Cornflakes aufpeppen!

Glutenfreies Frühstück Nr.4: Chiapudding

Veganes Frühstück Chiapudding
Hetizia – stock.adobe.com

Chiapudding ist eine richtige Omega-3-Bombe und deshalb sehr gesund. Da Chiasamen geschmacksneutral sind, kommt es geschmacklich sehr auf die Kombination an. Zunächst müsst Ihr Euch eine Flüssigkeit aussuchen, in der Ihr die Chiasamen am besten über Nacht einlegt. Zur Auswahl stehen folgende:

  • Milch (Kokosnussmilch, Haselnussmilch, Sojamilch, usw.)
  • Wasser
  • Saft (Organgensaft, Apfelsaft, usw.)

Die Chiasamen gebt Ihr zusammen mit ungefähr doppelt so viel Flüssigkeit in ein Gefäß, aus dem Ihr Euer Frühstück essen mögt. Dieses stellt Ihr dann für einige Zeit in den Kühlschrank – deshalb bereitet den Chiapudding abends vor und lagert ihn über Nacht im Kühlschrank!

Am nächsten Morgen gebt Ihr Früchte, Superfoods und Joghurt Eurer Wahl hinzu und fertig ist Euer Frühstück.

Erdbeer-Minze Chiapudding

  • 2 EL Chiasamen
  • 4-5 EL Sojamilch
  • 3 EL Sojajoghurt
  • 6-8 frische Erdbeeren
  • 2 Blätter frische Minze

Legt zunächst über Nacht die Chiasamen in einem Glas zusammen mit der Sojamilch ein. Am nächsten Tag fügt Ihr den Sojajoghurt, frische Erdbeeren und die klein gehakte Minze hinzu.

Und schon hast Du dein glutenfreies und super gesundes Frühstück zubereitet.

Glutenfreies Frühstück Nr.5: Glutenfreie Pfannkuchen

Für 4 Portionen:

  • 250 g Buchweizenmehl
  • 500 ml Pflanzenmilch
  • Eiersatz
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • Heidelbeeren

Nach dem Vermischen aller Zutaten (außer die Beeren) kleine Pfannkuchen in einer gefetteten Bratpfanne formen und einige Heidelbeeren auf den Teig legen. Sobald der Pfannkuchen einen festen Rand bekommen hat, umdrehen und ausbacken lassen.

Glutenfreies Frühstück Nr.6: Glutenfreies Brot

Wenn Ihr nicht auf eure morgendliche Scheibe Brot verzichten könnt oder wollt, gibt es die Möglichkeit sich ein glutenfreies Brot selber zu backen.

Mittlerweile gibt es viele tolle Brotideen ohne Gluten. Hier ist zum Beispiel unser leckeres Körnerbrot eine tolle Alternative!

Glutenfreies Frühstück Nr.7: Frühstücks-Drinks

Neben den oben genannten Smoothies gibt es noch weitere Frühstücksideen für diejenigen unter Euch, die morgens gerne ihr Frühstück (glutenfreies Frühstück) in flüssiger Form zu sich nehmen. Neben den Zutaten für die Drinks benötigt Ihr nur einen Stand- oder Stabmixer.

Hier mal ein paar Anregungen:

Erdbeer-Proteinshake 

  • 1 große Banane
  • 200g veganen Quark
  • 2 EL Amaranth
  • 1 Hand voll Erdbeeren
  • 2 TL in Wasser eingelegte Leinsamen
  • Nüsse (Cashews und Mandeln schmecken hier besonders gut)
  • 150 – 200 ml Pflanzenmilch

Banane-Walnuss-Shake

  • 2 große Bananen (Je reifer, desto süßer der Shake)
  • 1 Hand voll Walnüsse
  • 150 – 200 ml Pflanzenmilch

Orange-Mango-Drink


Das könnte Dich auch interessieren