Veröffentlicht am

Energieboost – 11 Lebensmittel, die Energie liefern

Einen Energie geladenen Tag haben. Das möchte jeder. Doch nur die wenigsten verstehen, dass die übliche Ernährung und die oft konsumierten Lebensmittel dem entgegen wirken. Es gibt einige Tipps und Tricks, die beachtet werden sollten, um die Grundlage für einen energiereichen und produktiven Tag zu legen. Schaut Euch dazu den Artikel „Energiereiche Ernährung“ hier an.

Nun soll es darum gehen, welche Lebensmittel insbesondere das Energielevel direkt erhöhen und daher sehr gute Alltagshelfer sind.

Unsere 11 natürlichen Energiebooster findest Du nun hier:

1. Kokosöl

Kokosöl

Kokosnussöl ist der Allrounder. Sei es zum Braten in der Pfanne, Ölziehen oder für die Pflege von Haut und Haar. Die regelmäßige Anwendung von Kokosöl ist gesund. Nun gibt es aber noch einen Tipp, um dein Energielevel binnen weniger Minuten zu steigern. Mit Kokosöl!

Du nimmst einen halben bis ganzen Teelöffel vom Kokosöl und isst diese Menge. Du wartest bis das Öl sich vollständig durch die Wärme im Mund verflüssigt hat und schluckt es anschließend einfach runter. Klingt nicht ganz so lecker – das ist es auch nicht, aber es ist gesund und bewirkt Wunder.

Unser Gehirn benötigt Glukose, um alle Aktivitäten ausführen zu können. Dieses gelangt über die Blutbahn ins Gehirn und wird dort mittels des Hormons Insulin in die Zellen transportiert. Neben Glukose können auch besondere Fettsäuren das Gehirn mit Energie versorgen. Diese Fettsäuren sind in keinem Öl so stark vertreten, wie im Kokosöl. Es handelt sich hierbei um mittelkettige Triglyzeride. Sobald das Öl in der Leber ankommt, entstehen daraus Ketone, die direkt ins Gehirn transportiert werden.

2. Grüne Smoothies

Grüne Smoothies bestehen wie der Name es schon sagt aus viel verschiedenem grünem Gemüse. Je nach Gemüse und Inhaltsstoff ist die Wirkung natürlich individuell. Allerdings ist ein erhöhter Gemüsekonsum, welcher durch Smoothies vereinfacht wird, wichtig. Wird jeden Tag ein grüner Smoothie in den Alltag integriert, kann langfristig das Energielevel und damit nicht nur die Gesundheit sondern auch Produktivität gesteigert werden.

3. Rote Beete

Rote Beete

Viele Leistungssportler trinken Rote Beete Saft, da es die Leistungsfähigkeit steigert. Wissenschaftlich bewiesen ist, dass der regelmäßige Konsum von Rote Beete die Belastung des Herzens verringert wird und mehr Sauerstoff zu den Muskeln transportiert wird. Rote Beete unterstützt und stärkt nachweislich das Immunsystem und ist reich an guten Nährstoffen und Vitaminen aus dem B-Komplex. Der regelmäßige Konsum von Roter Beete unterstützt Dich dabei den Energielevel zu steigern.

4. Ingwer

Ingwer ist bei Erkältungen schon eines der bekannten Hausmittelhelfer. Was viele aber nicht wissen und dann nachmittags zum Kaffee greifen: Ingwer ist ein super Energiebooster. Die Wurzel verfügt über viele ätherische Öle und Vitamin C. Ingwer lindert nachweislich Stress, reduziert Müdigkeit und fördert die Durchblutung. Auf diese Weise lässt ein Ingwer-Tee, Ingwer-Wasser oder Shake die Energie steigen.

5. Nüsse

Nüsse sind der perfekte Snack zwischendurch. Sie enthalten viele sehr gute ungesättigte Fettsäures, weshalb sie zum einen viele Kalorien aufweisen aber zum anderen auch sehr gesund sind. Bei der Menge sollten wir allerdings aufpassen. Eine Hand voll Nüsse pro Tag ist eine gute Bilanz. Nüsse enthalten Cholin und Lecithin, zwei Botenstoffe, die die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns verbessert.

6. Avocado

Durch den hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren, ist die Avocado gesund und langfristiger Energiespender. Durch den Lecithin Anteil in der Avocado wird die Leistungsfähigkeit und Konzentration stark verbessert.

7. Sprossen

Durch den hohen Mineralstoff-, Nährstoff- und Vitamingehalt sind Sprossen sehr gesund und sorgen kurz-, sowie langfristig für eine steigende Energie. Sprossen sollten pestizidfrei konsumiert werden. Als Salatbestandteil oder auf einem Brot mit Avocado machen sie sich besonders gut.

8. Blaubeeren

Blaubeeren sind nicht nur super gesund, sondern dank der Antioxidantien auch für die Verbesserung des Denkvermögens verantwortlich. Die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit kann mithilfe von Blaubeeren stark verbessert werden.

9. Bananen

Bananen als vegane Proteinquellen

Eine Banane gibt Energie – darüber sind sich alle einig. Viele Sportler konsumieren daher am Wettkampftag Bananen. Was viele aber nicht wissen, der Körper benötigt etwa 2 Stunden, um die Energie der Banane dem Körper zu Verfügung zu stellen. Trotzdem unterstützt der Konsum einer Banane die Steigerung Deines Energielevel.

10. Rohe Kakaobohnen

Rohe Kakaobohnen werden oftmals unterschätzt. Sie sind reich an Magnesium, unterstützen die Verdauung, versorgen die Zellen mit Antioxidantien, unterstützt die Glückshormonproduktion, entspannt den Körper und fördert zusätzlich Leistungsfähigkeit, Konzentrationsvermögen und die Energie.

11. Chiasamen

Chiasamen machen sich besonders im Frühstück sehr gut, da auch diese ein echter Energiebooster sind. Sie fördern die Leistungsfähigkeit des Gehirns und liefern dem Körper langanhaltene Energie. Das Wort “chia” bedeutet so viel wie Kraft, sodass es den Auswirkungen alle Ehre macht. Chiasamen können toll im Frühstück konsumiert werden. Schaut Euch gern dazu unser Chiapudding-Rezept an!